Bericht: 2. Herren vs. Fischbek 1. 9:6

Entnommen der Webseite vom TV Fischbek (https://www.tv-fischbek.de/index.php/spielberichte?id=524)
Geschrieben von Phil.

Windige Osdorfer entführen Punkte aus Fischbek

Die erste Mannschaft muss in der 2. Landesliga ihre erste Niederlage der Saison einstecken. Im Spitzenspiel gegen die zweite Vertretung der SG TTC GWR TuS Osdorf setzte es eine 6:9-Heimniederlage.

Woran et jelegen hat? Ja woran hat et denn jelegen?! Vielleicht an der winterlichen Kiesbarg-Arena, die ihrem Spitznamen Kiesbarg-Hölle einen neuen Sinnzusammenhang verlieh. Tiefsttemperaturen und auf Knopfdruck aus der Lüftung nur Eiswinde – nicht gerade die besten Voraussetzungen, um an der Platte ein Feuer(werk) zu entfachen.

Insbesondere den Einser der Fischbeker versetzte der Temperatursturz offenbar in eine Schockstarre. Nach zuletzt guten Leistungen ausgerechnet im Duell Tabellenplatz 1 gegen 2 ein unterkühlter Auftritt ohne Punkte. Da half es leider auch nicht, dass unser King Kanitz Kaltschnäuzigkeit bewies und gegen starke Gegner abgebrüht beide Punkte ins Warme brachte.

Für die Szene des Spieltages – oder gar der gesamten Hinrunde – sorgte indes der Gästespieler mit dem Pseudonym „Graf Porno“ auf dem Rücken. Nur die wenigsten werden erkannt haben, dass er vom heute sehr seltenen Adelsgeschlecht der Pfurzantiner abstammt und so konnte der Edelmann zumindest für ein bisschen heiße Luft in der ansonsten eiskalten Kiesbarg-Arena sorgen. Die anschließend kunstvoll vorgetragenen Verwirbelungen sorgten nicht nur auf der Bank der Gastgeber für Belustigung, sondern brachten sogar Profischiedsrichter Gatzemeier für einige Ballwechsel aus dem Konzept. Ganz großes Kino und ganz sicher allein das Eintrittsgeld wert!

Insgesamt geht das Ergebnis aus meiner Sicht in Ordnung. Und viel Zeit zum Nachdenken über vergebene Chancen bleibt sowieso nicht, denn schon Dienstag geht es in Eimsbüttel weiter mit dem nächsten Spiel. Wir hoffen auf einen warmen Empfang, eine warme Halle und zwei Punkte.

Getagged mit: