2. Herren vs. Fischbek 1. 4:8

Entnommen der Webseite von Fischbek (http://www.tvfischbek.de/index.php/spielberichte?id=590)
Verfasser: Phil am 04.09.20

 

Noch vor zwei Wochen nicht unbedingt von jedem erwartet, stand pünktlich Anfang September für uns der Start in die neue Saison an. Das Hygienekonzept des HaTTV und der Verzicht auf die Austragung von Doppelspielen machen es möglich. Wie gut ersteres umgesetzt wird und wie viel Spaß Tischtennis unter den neuen Bedingungen macht, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Grundsätzlich freuen wir uns aber sehr, dass es wieder losgeht.

Zur Erinnerung: Da die Erste in der vergangenen Saison zum Zeitpunkt des Abbruchs auf einem Aufstiegsplatz rangierte, ging es für uns nach nur einem Jahr aus der zweiten direkt wieder hoch in die erste Landesliga. Auch an der Aufstellung wurde etwas gefeilt: Young Professional Vinc kletterte zur neuen Saison auf der Karriereleiter und teilt sich fortan das obere Paarkreuz mit Robin. In der Mitte konnte mit Max endlich mal ein hochkarätiger Neuzugang präsentiert werden, der gemeinsam mit Phil auf Punktejagd geht. Im unteren Paarkreuz sollen Gatze und Niclas den Gegnern das Fürchten lehren.

Zum Auftakt gastierten wir bei alten Bekannten: Unseren Mitaufsteigern aus Osdorf. Da Stefan fälschlicherweise die Familie der Mannschaft vorzieht, engagierten wir den für den Aufstieg mitverantwortlichen und dann wie immer rabiat aussortierten Gabriel als Ersatz. Leider verpasste er den Spielbeginn, da sich ein Fenster an seinem Auto nicht mehr schließen ließ und er lange damit beschäftigt war, eine Stelle zu finden, an der er sein Auto ohne Sicherheitsbedenken gegen eine Wand parken konnte. Danke an unsere Gegner für die Kulanz während dieses ungewöhnlichen Vorfalls.

Sportlich öffnete sich uns ein Fenster für einen unerwartet hohen Auftaktsieg. Gegen die fairen und auf die neuen Umstände sehr gut vorbereiteten Osdorfer hieß es am Ende 8:4. Warum? Weil Robin sich nervenstark zeigte und beide Einzel im Fünften durchrang, ohne dabei spielerisch sein volles Potenzial auszuschöpfen – first world problems. Weil Vinc sich auch im oberen Paarkreuz gut präsentierte und, ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster, sogar doppelt gepunktet hätte, wenn Mitte des zweiten Einzels nicht wieder der Fuß begann zu zwicken. Weil Max die erhoffte Verstärkung ist und dafür sorgte, dass auch das mittlere Paarkreuz gewonnen werden konnte. Und weil Niclas entfesselt aufspielte und seinen starken Auftritt verdientermaßen in zwei Punkte ummünzte.

Ein Auftakt nach Maß also, der auf eine gute Saison in ruhigem Fahrwasser hoffen lässt und Lust auf Mehr macht.

Verfasste den Spielbericht ausnahmsweise auf einem Windows-Gerät und ist bis nächste Woche weg vom Fenster,

 

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.