3. Herren vs. Harksheide 1. 2:9

Entnommen der Webseite von Tura Harksheide (http://www.tt-tura.de/) am 19.11.2017
Autor unbekannt

Die 1. Herren siegte vom Ergebnis her klarer als der Spielverlauf zeigte, mit 9:2 gegen den Tabellenletzten der 2. Landesliga Staffel 2 die SG TTC Nienstedten/TuS Osd. III.

Zeitgleich empfing die 1. Herren der Tura in der 2. Landesliga Staffel 2 den Tabellenletzten SG TTC Nienstedten/TuS Osd. III. Auch in diesem Spiel wäre alles andere als ein klarer Erfolg eine Überraschung gewesen. Zumal die Tura endlich einmal ohne Ersatzmann antreten konnte und so die quasi „beste“ Besetzung an den Platten stand. Die Doppel konnte Tura mit 2:1 für sich entscheiden. Heinemann/Neumann und Wagner/Wang sicherten die Punkte für Tura. Plitt/Kaczka hatten leider kein Glück und verloren denkbar knapp mit 11:13 im 5. Satz. In den Doppeln zeichnete sich schon ab, dass es in diesem Spiel deutlich knapper werden sollte, als der 9:2 Endstand aussagt. Denn 2 der Doppel gingen über 5 Sätze und das andere über 4 Sätze. Der Trend der Fünf-Satzspiele setzte sich in den ersten 3 Einzeln fort. Im oberen Paarkreuz waren Heinemann und Wagner jeweils in 5 Sätzen erfolgreich. Im Mittleren Paarkreu siegte Plitt ebenso in 5 Sätzen. Erst Kaczka konnte diesen Trend kurzzeitig durch seinen Erfolg in 4 Sätzen durchbrechen. Danach brauchte das untere Paarkreuz wieder jeweils 5 Sätze. Der zuletzt stark auftrumpfende Neumann verlor leider sein Einzel. Jedoch konnte Wang knapp mit 12:10 im 5. Satz gewinnen. Damit stand es 7:2. Weiter ging es dann im oberen Paarkreuz. Heinemann hatte gefallen an den Fünf-Satz-Spielen gefunden und gewann sein Abschlusseinzel dann auch in 5 Sätzen. Nur Turas Nr. 2 Hans-Jürgen Wagner setzte dem Trend nun ein Ende und gewann locker mit 3:0 und sicherte damit den 9:2 Erfolg. Von 11 Spielen gingen 8 (!) über 5 Sätze. Eigentlich ganz schön knapp. Mit dem Erfolg setzte sich die Tura 1 auf dem 3. Tabellenplatz fest. Punktgleich mit dem 1. und 2. in der 2. Landesliga. Das Ziel vor der Saison die Klasse zu halten, sieht somit gut aus. Wenn es so weiter geht, ist sogar der direkte Aufstieg möglich. Da geht also noch was! Weiter so Männer!

Getagged mit: