Wo ist Arci?

Bericht: Wolfgang Helm

SG GWR/TuS Osdorf V – Blau-Weiß 96 2:9

Tischtennis findet nicht im Konjunktiv statt. Aber mal ehrlich: Hätte Arci nicht „verpennt“ und wären wir gegen den Tabellenersten mit Sechs statt Fünf angetreten, dann…

… dann wäre Uwe nicht nach oben gerückt und hätte in der Mitte vielleicht genauso wie Peter zweimal gewonnen (zweiter Punkt zählte nicht mehr). Uwes gestrige Form gibt Anlass zu dieser optimistisch-realistischen Annahme.

… dann hätte ein motivierter Christian vielleicht auch nicht sein erstes Einzel daher geschenkt. Zwei Sätze nahezu fehlerfrei gespielt und konsequent durchgezogen, dann die innere Spannung nicht mehr aufrecht erhalten, zum Schluss völlig von der Linie abgekommen und trotzig mit Rollaufschlägen ins Verderben gestolpert. Gehts noch?

…dann wäre möglicherweise gegen den Schenefelder Schwachpunkt, ein Ersatz aus der dritten Kreisliga, noch ein Zähler im Doppel (Arci/Jens) gekommen.

Ergibt in der Theorie: (mindestens) ein Punkt oben, vier Punkte in der Mitte, einen im Doppel, (mindestens) zwei unten= mindestens 8:8.

Fazit: Wir können uns gegen jeden blamieren (Bahrenfeld), aber auch gegen jeden punkten. Das verspricht doch weiterhin eine lustige Saison. Ich freu mich drauf. Und wenn wir dann am Ende über dem Strich stehen, dann gibt Arci sogar zwei aus – mindestens.

 

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.