Rellinger Turnier 2010

Geschrieben von Anne Hofmann und Michael Jankowsly

10. Rellinger Damenturnier

Anmerkungen von Anne zum Turnier

Freitag Punktspiel, Samstag und Sonntag Turnier… es macht einfach Laune, Tischtennis zu spielen!

Samstag 9 Uhr: Ankunft Ellerbeker Weg (Austragungsort), Umkleidekabine…die Damen vom SC Condor. „Na toll“, war mein lautstarker Kommentar, als ich sie sah. Glücklicherweise sind wir „alte“ Bekannte (die Finalisten der BCDE-Meisterschaften im Doppel und gleichzeitigen Gegner von Doreen und Ilka) und man versteht sich richtig. Auch die Gastgeber sind uns wohl bekannt aus Punktspielen und den vergangenen 2 Turnieren. Viele bekannte Gesichter; da macht es Freude, seine Kräfte zu messen und nebenbei einen kleinen Plausch zu halten.

Trotzdem ging es an erster Stelle um Tischtennis!

Mit meinen Vorrundenspielen war ich am Samstag in der D-Konkurrenz gar nicht zufrieden. Ein ständiges „Auf und Ab“ verursachte technische Unsicherheiten während einzelner Sätze. Spiele gingen verloren, die ich hätte gewinnen können (z.B das Spiel gegen Baik-Stierl). Ärgerlich! Spätestens beim Punktspiel gegen Rellingen habe ich die Chance auf eine Revenge und die werde ich nutzen.
Die Nebenrundenspiele liefen schon besser, dennoch gab ich nach 2:0-Führung gegen Inken Dohlen (SV Wilhelmsburg) das Spiel an sie ab. Das sollte wohl ihre Revenge sein, da ich sie im Jahr zuvor noch mit 3:0 geschlagen hatte. Super Inken!
Dennoch konnte ich 2 von 4 Spielen gewinnen (8:7 Sätze) und erlangte so noch den 2. Platz.

Mein Doppel mit Inken lief hervorragend. In der Vorrunde 3 von 4 Gegnern besiegt und somit Einzug in die Hauptrunde. Dort trafen wir gleich auf die Damen vom SC Condor. Naja, 3. Platz ist uns ja sicher. Der erste Satz ging verloren, der zweite ging an uns. „Und das war erst der Erste!“, war mein Kommentar an die Gegner. Es sollte sich bestätigen. 2 Sätze später standen wir im Finale!
Da trafen wir auf die Holsteiner, denen wir schon in der Vorrunde mit 0:3 unterlagen. Dennoch schafften wir einen Satzgewinn. Ich war stolz und dankbar über eine so hervorragende Angriffsspielerin als Partnerin.

Sonntag 9 Uhr: Ankunft Ellerbeker Weg (Austragungsort)…kein Déja vu, sondern die C-Konkurrenz zusammen mit Miriam. Wieder alte Bekannte, auch vom Vortag. „Du kannst wohl nicht genug bekommen!,“, sprach man mich mit einem Lächeln an. NEIN!

Meine Vorrunde lief SUPER, AUSSERGEWÖHNLICH, FANTASTISCH…jeweils einen Satz, teilweise sehr knappe Satzverluste, lange Ballwechsel, Topspins, Kontern, Blocken…ALLLES war dabei und alles klappte so toll und das gegen solche Spielerinnen. Ich war so stolz. 😉

Die Nebenrunde und die Doppel (KO-System) mit Miriam klappten auch gut, auch wenn wir nicht sehr weit kamen. Technisch war das wieder mal eine Steigerung, taktisch auch. Ich war zufrieden. Training erfolgreich!

So gingen 3 tolle Tage zu Ende: gewonnenes Punktspiel (7:1) gegen Germania am Freitag, 2. Platz Doppel D-Konkurrenz und 2. Platz Einzel Nebenrunde D-Konkurrenz sowie technische Fortschritte während der C-Konkurrenz.
Was bleibt da noch zu sagen ausser: „Wann ist das nächste Turnier – ich bin dabei!“
Anmerkungen von Michael Jankowsky zum Spiel der Damen

Das Turnier ist für die Damen der SG GWR/Osdorf sehr erfolgreich verlaufen. Besonders im Doppel der Damen D-Konkurrenz haben die Paarungen Anne / Inken Dohlen (SV Wilhelmsburg) und Ilka / Doreen überraschende Ergebnisse erzielt. Anne erreichte mit ihrer Partnerin Inken das Doppelfinale der Hauptrunde und verlor gegen das klar beste Doppel des Turniers. Anne und Inken harmonierten sehr gut, obwohl sie noch nie zusammen gespielt hatten. Auch Ilka und Doreen steigerten sich im Verlauf des Turniers und gewannen das Finale der Nebenrunde im Doppel. Das souveräne Erreichen der Hauptrunde durch Doreen und Ilka war sehr positiv. Auch in der Hauptrunde gewannen beide noch einige Einzel. Anne erspielte sich in der Nebenrunde A einen guten 2. Platz und zeigte ihre deutlichen Fortschritte gegenüber dem Turnier im letzten Jahr.

In der Damen C-Klasse zeigte Miriam im Einzel eine gute Leistung und griff gegen ihre sehr spielstarken Gegnerinnen auch mit ihrer stark verbesserten Rückhand an. So ist sie nicht mehr so leicht auszurechnen, da sie nun über Vorhand und Rückhand im Angriff punkten kann. Anne spielte in der C-Klasse im Einzel zeitweise noch besser als in der D-Klasse, da mit ihren technisch guten Gegnerinnen oft ein schnelles Spiel zustande kam.

Alle vier Spielerinnen haben sich in den ersten Wochen des neuen Jahres technisch und auch besonders taktisch sehr verbessert. Dies konnten sie beim Turnier eindrucksvoll demonstrieren. Ein besonderes Kompliment haben sie sich auch in konditioneller Hinsicht verdient, da sie die extrem vielen Spiele des Turniers gut durchstanden.
Würde man einfach die blanken Zahlen für uns sprechen lassen, dann sähe das so aus:
Samstag 20.02.2010 Damen D-Konkurrenz
Einzel Vorrunde
Doreen Christiane Huth TTG Rellingen-Egenbüttel 3:0
Doreen Hildegard Gipser SC Condor 3:1
Doreen Petra Correia TV Lokstedt 3:0 +2 +8 +6
Ilka Susanne Zobler TV Lokstedt 3:0
Ilka Martina Gusenda SC Condor 3:0
Ilka Manuela Runge SV Wilhelmsburg 3:1
Anne Mi-Whoa Baik-Stierl TTG Rellingen-Egenbüttel 0:3 -7 -1 -6
Anne Franziska Feldhusen SV Wilhelmsburg 3:0 +7 +9 +8
Anne Birgit Schröder SC Condor 0:3 -3 -5 -2

Fazit:
Doreen: als Erste in die Hauptrunde Einzel.
Ilka: als Erste in die Hauptrunde Einzel.

Anne: als Dritte in die Nebenrunde A Einzel.

Einzel Hauptrunde
Doreen Birgit Kowalski SV Eidelstedt 0:3 -5 -3 -2
Doreen Mi-Whoa Baik-Stierl TTG Rellingen-Egenbüttel 2:3 -4 +10 +6 -6 -12
Doreen Manuela Runge SV Wilhelmsburg 3:1 +5 +8 -8 +1
Doreen Sabine Bruske SV Henstedt-Ulzburg 1:3 -9 -5 +4 -9
Ilka Janet Sunjic St. Pauli 2:3
Ilka Hildegard Gipser SC Condor 3:0
Ilka Anja Poggensee TuS Hartenholm 2:3
Ilka Birgit Schröder SC Condor 3:2

Fazit:
Doreen 4. Platz
Ilka 3. Platz

Einzel Nebenrunde A
Anne Inken Dohlen SV Wilhelmsburg 2:3 +4 +4 -7 -5 -8
Anne Kerstin Brandt TTG Rellingen-Egenbüttel 0:3 -10 -5 -6
Anne Christiane Huth TTG Rellingen-Egenbüttel 3:1 +4 +5 -6 +9
Anne Martina Gusenda SC Condor 3:0 +3 +10 +10

Fazit:
Anne 2. Platz mit Bilanz 2:2 Spielen und 8:7 Sätze (Inken 2:2 Spiele und 9:10 Sätze).

Doppel Vorrunde
Ilka/Doreen Kowalski/Sunjic SV Eidelstedt/St. Pauli 1:3
Ilka/Doreen Gipser/Schröder SC Condor 1:3
Ilka/Doreen Huth/Brandt TTG Rellingen-Egenbüttel verloren
Anne/Inken Runge/Feldhusen SV Wilhelmsburg 3:0 +11 +10 +9
Baik-Stierl/Hahne TTG Rellingen-Egenbüttel 3:2 -6 +8 +6 -6 +11
??/?? TV Lokstedt 3:2 -13 +7 +5 -4 +4
Bruske/Poggensee SV Henstedt-Ulzburg/TuS Hartenholm 1:3 -7 -9 +6 -8
Fazit:
Ilka/Doreen Nebenrunde Doppel
Anne/Inken Dohlen (SV Wilhelmsburg) Hauptrunde Doppel

Doppel Nebenrunde
Ilka/Doreen Runge/Feldhusen SV Wilhelmsburg 3:0 Viertelfinale
Ilka/Doreen Brandt/Huth TTG Rellingen-Egenbüttel 3:0 Halbfinale
Ilka/Doreen Baik-Stierl/Hahne TTG Rellingen-Egenbüttel 3:0 Finale
Ilka/Doreen Sieger Doppel Nebenrunde!!!

Doppel Hauptrunde
Anne/Inken Gipser/Schröder SC Condor 3:1 -2 +8 +9 +6 (Halbfinale)
Anne/Inken Bruske/Poggensee SV Henstedt-Ulzburg/TuS Hartenholm 1:3 Finale
Anne/Inken Dohlen (SV Wilhelmsburg) 2. Platz Doppel Hauptrunde!!!
Beitrag: Anne Hofmann, Michael Jankowsky

Getagged mit: