2. Herren vs. Eilbeck 4. 9:5

Entnommen der Webseite vom TH Eilbeck (http://www.kirschenklopper.de/2018/02/04/4-herren-im-westen-nichts-neues/)
geschrieben von: Robert am: 4.02.2018

 

4. Herren – im Westen nichts Neues

An diesem Freitag wurde die 4. Herren von der 2. Garde von Nienstedten/ Osdorf erwartet, die auch noch in Bestbesetzung antraten. Doch auch wir konnten auf beim Stammpersonal aus den vollen schöpfen und versuchten den Punktgewinn von der Hinrunde zu wiederholen.

Der Grundstein sollte bereits im Doppel gelegt werden. Robert/ Simon hatte mit D1 Mahncke/ Semmelhack eine schwere Nuss zu knacken. Durch einige Traumbälle konnte der dritte Satz gewonnen werden doch dabei blieb es. Weiter ging es traumhaft mit Traumdoppel Basti/ Flo die gegen D2 Gerdes/ Derda in gewohnter Form überzeugten. Christian/ Lars konnten dem Spiel gegen D3 Maas/ Salb nicht den Stempel aufdrücken und unterlagen trotz einiger (leider zu wenig) guten Bällen in drei Sätzen. 1:2 nach den Doppeln

Robert war gegen den Einser anfangs noch klar unterlegen, steigerte sich jedoch und konnte den dritten Satz für sich entscheiden – mehr Steigerung war dann aber nicht drin. Basti am Nebentisch lieferte sich ein sehr enges und ansehnliches Duell mit Gerdes, was nach vier Sätzen leider auch an die SG ging. Im Anschluss entwickelte sich ein spannendes Spiel zwischen Simon und Semmelhack, welches der Neuzugang leider zu 9 im Fünften abgeben musste. Im Konterduell zwischen Christian und Maas wechselte immer wieder die Satzführung. Der fünfte Satz brachte die Entscheidung zugunsten des THE – stark. Auch Flo, der gegen seinen Gegner noch in der Hinrunde im fünften unterlegen war (was er mehrmals kundtat), brauchte sich heute nicht zu fürchten. Nach umkämpften ersten Satz war der Bann gebrochen und der Rest Formsache. Auch Lars‘ Sieg sah lange ungefährdet aus, kippte jedoch so dass unser Konditionswunder in den Fünften musste. Die Analyse in der Satzpause ergab, dass man auch mit weichen Topspins punkten kann, was letztlich dann auch den Sieg brachte. Mit 4:5 zur Halbzeit sah es gegen die Favoriten doch gut überraschend gut aus.

Auch Basti fand gegen Mahncke kein echtes Mittel und verlor nach vier Sätzen. Robert spielte gegen Gerdes gut, aber nicht gut genug. Christian brauchte erneut fünf Sätze, um den THE wieder auf die Spur zu bringen – der hat echt Nerven. Die hatte Simon an diesem Tag leider nicht – ein erneutes -9 im Fünften brachte nicht das erhoffte Break. Lars und Flo spielten im Anschluss parallel gegen Salb und Derda – und trugen die Hoffnung auf ein Unentschieden. Flo spielte richtig clever, stellte nach anfänglichen Problemen sein Spiel leicht um und konnte so einen Pseudo-Punkt einfahren – pseudo, da Lars auch noch gewinnen musste. Leider gelang das nicht, so dass am Ende ein 5:9 zu Buche stand.

Fazit:

  • Ohne Punkte aus dem oberen PK sind Spiele schwer zu gewinnen.
  • Simon schaut sich diese Woche die Fünfsatztechnik von Christian ab.
  • Nach dem Spiel wurde Pizza in die Halle bestellt – das könnte man probeweise auch für Heimspiele übernehmen.
  • Im Abstiegskampf kommen noch schlagbare Gegner, wo mehr drin sein wird.
Getagged mit: