1. Herren vs. Eilbeck 2. 9:5

Entnommen von der Web-Seite des TH Eilbeck: http://www.kirschenklopper.de/2017/02/25/2-h-verliert-spitzenspiel-gegen-gwrtus-osdorf-mit-59/
Geschrieben von: KRam: 25.02.2017 @ 22:23

 

2.H verliert Spitzenspiel gegen GWR/TuS Osdorf mit 5:9

 

Am Freitag stand das absolute 1. LL-Spitzenspiel THE 2 – Grün Weíß Rot/TuS Osdorf an. Im Vorhinein waren wir recht optimistisch, dass wir mindestens einen Punkt in der Ritterstr. behalten können. Erstmals in einem Spiel gegen die tabellarischen Top-Mannschaften konnten wir in Stammbesetzung antreten, da sollte was gehen! Beim Gast fehlte zudem Torsten Peters aus der Mitte, eine klare Schwächung.

Nach einigen Diskussionen über die Doppelaufstellung im Vorhinein mussten wir vor Ort alles übern Haufen werfen. André musste zur Nachtschicht und konnte daher nicht ins Doppel 1 und ich hatte noch Nachwirkungen vom Betriebssportkrimi am Mittwoch gg von Ehren; der Arm machte topspinmäßig nicht mit und ließ nur eine Aufstellung in Doppel drei zu.

Am Ende waren dann Christoph und Pay Doppel 1 und verloren knapp 2:3. André und Lars hatten schon im dritten Satz Matchball als Doppel 2 gg Fründt/Geng. Der Satz ging noch weg, leider dann auch noch Satz 4 und 5… . Um das 0:3 zu verhindern mussten Alex und ich gg Mahncke/Gerdes was Zählbaren holen. Ein Satz war die Ausbeute, also bitterer 0:3-Start 🙁

Nach kurzer Besprechung entschieden wir, dass wir Jan Peters, der auch in der 1.H Ersatz spielte, für mich im Einzel aufstellen (wenigstens ein Peters im Match!), da meine Arm-Einschränkung keine Erfolgsaussicht versrach und das Risiko zu groß war. Die Reihenfolge der Spiele musste dann etwas geändert werden, was die Gäste sehr bereitwillig mitgemacht haben.

André zog seine Spiele vor und legte gg Geng gut los, klares 3:0. Gegen Fründt war es knapper, der 5.Satz dann aber doch mit +4 überragend für André. So hatten wir wieder Tuchfühlung beim 2:3. Aber auch das beste Pulver vermeintlich verschossen. Jan spielte dann vorgezogen gegen Joja Wendt nach eigener Einschätzung ohne kurzen Aufschlag und Rückhand, so war da nix zu holen (0:3).

Alex konnte gegen Jahn nur einen Satz holen, die Form ist mangels Training leider noch immer nicht wieder da. Christoph hatte ein schweres Match gegen Mahncke, die Sätze 4 und 5 gewann er aber jew. verdient zu 4, starke Leistung!

Pay lag das Spiel von Gerdes perfekt, ganz klares 3:0, nur Satz 3 war eng. Wir waren damit noch so halbwegs im Rennen, da hätte ein Gala-Auftritt von Lars wie in der Hinserie geholfen. Er machte seine beiden Einzel nacheinander, leider war Geng diesmal zu stark (0:3) und Fründt konnte den 5.Satz knappst für sich entscheiden.

Damit stand es 4:7 und nur eine kolossale Aufholjagd hätte helfen können. Christoph machte den Anfang und hatte Jahn jederzeit im Griff und gewann 3:1. Dann folgte ein nicht akzeptables 0:3 von Alex gg Mahncke, das war nicht schön anzusehen (auch nicht für den Gäste-Schiri, der sich auswechseln ließ). Auch wenn man unzufrieden mit des Gegners Aufschlägen ist, so ist das Spiel im vernünftigen Rahmen zu bestreiten.

Damit hatten die Gäste schon 8 Punkte und Pay musste versuchen uns im Spiel zu halten. Dies klappte aber nur im ersten Satz danach hieß es -11,-9,-11. Joja war danach schwer beeindruckt von Pays Spiel (insb. den Blocks) und wird wohl den ersten (?) Pay-Fanclub aufmachen, entsprechend groß war der Jubel der Gäste, da damit auch der 9:5-Endstand besiegelt war.

Insgesamt ein verdienter Sieg der GWR/Osdorfer, die damit endgültig für die Hamburg-Liga planen können.

Für uns ist nicht viel passiert, da parallel Germania gg Bahrenfeld verloren hat. Damit bleibt es bei 3 Punkten Vorsprung auf Platz 3, die Relegation bleibt also unser Ziel, was wir gut aus eigener Kraft erreichen können.

Nach dem Spiel waren zumindest noch Lars und ich unterwegs und trafen unsere sympathischen Gegner im Schach-Café, was noch richtig nett war.

Nächste Woche geht es nach Eidelstedt/Lurup, das wird wieder schwer!

Veröffentlicht in Berichte und Bilder, Spielberichte Herren Getagged mit: