1. Herren vs. Eilbeck 1: 5:9

Entnommen der Webseite von Eilbeck (https://www.kirschenklopper.de/2018/02/19/1-herren-kaempft-weiter/),
geschrieben von: StegiStegsen am: 19.02.

 

 1. Herren kämpft weiter!

 Am vergangenen Freitag versuchten wir eine Revanche für die unglückliche Hinspielniederlage gegen die Sportfreunde aus dem tiefen Westen Hamburgs, Nienstedten/Osdorf. Wie sich im Verlauf des Spiel herausstellte, hatte wohl nicht jeder die CD mit den beruhigenden Stücken des Klaviervirtuosen Joja Wendt auf der Hinfahrt gehört, sodass mitunter ordentlich Stimmung aufkam… Aber der Reihe nach 🙂

Die Doppel verliefen im Ergebnis erwartungsgemäß, soll heißen: 2:1 für den THE. Dass Marc und ich erst nach einer enormen Leistungssteigerung ab Satz 3 den Fünfsatzsieg eintüteten deutete auf ein enges Spiel hin. Christoph und André mussten sich „Avocado’s Gäng“ geschlagen geben. Dennis und Rouven spielten einen soliden Sieg heraus, wichtige Punkte zum Start.

In der ersten Einzelrunde konnte ich gegen Acevedo nicht viel bestellen und ging 0:3 unter. Marc hingegen lieferte sich einen offenen Schlagabtausch mit Geng, der sich am Ende leider knapp durchsetzen konnte. In der Mitte hielt Christoph J. Wendt mit 3:0 in Schach, André tat sich gegen Fründt erstaunlich schwer, im fünften Satz dann glücklicherweise souverän. Dennis und Rouven ließen gegen Mahncke und Jahn nichts anbrennen. Somit konnten wir zur Halbzeit einen komfortablen Vorsprung von 6:3 für den THE verbuchen!

Die zweite Einzelrunde begann furios. Marc konnte Acevedo gut beschäftigen und das Spiel ausgeglichen gestalten. Satz 2 ging mit 11:13 weg, am Ende ein knappes 1:3 – trotzdem stark gespielt! Mein Spiel gegen Geng war eine absolute Achterbahnfahrt der Emotionen. Auf einen souveränen Start folgte eine spielerische Schwächephase, die durch geschickte Verbalakrobatik in mentaler Stärke mündete und mich letztlich zum 17:15 in Satz fünf führte… Christoph musste gegen Fründt am Ende seiner Erkältung und den damit verbundenen Konditionsschwächen Tribut zollen – ein knappes 10:12 im fünften Satz stand zu Buche. André hatte mit J. Wendt ebenfalls eine harte Nuss zu knacken, insbesondere die Lamentierlaune seines Gegners schien André bisweilen zu schaffen zu machen, sodass erst im fünften Satz der Sieg eingetütet werden konnte. Dennis durfte gegen Jahn den Sack zu machen und tat dies auch souverän in drei Sätzen.

Endstand: 9:5 für den THE, olé!

Während des Spiels kochten an der einen oder anderen Stelle die Emotionen etwas hoch, man hatte das Gefühl es ist Abstiegskampf. Umso wichtiger ist die 5-Satz-Bilanz der Kirschenklopper in diesem Spiel – 4 von 6 fünf-Satz-Spielen konnten wir gewinnen. Das zählt nicht rückwärts 😉

In der Rückrundentabelle stehen wir mit 7:5 Punkten nun auf Platz 5. Leider zählt ja bekanntlich die gesamte Saison und in der Tabelle stehen wir weiterhin auf Platz 10 mit jeweils 5 Punkten Abstand nach unten (Abstiegsränge) und zu Platz 8 über dem Strich. Weitere drei Siege müssen her, um überhaupt noch theoretische Chancen auf Platz 8 zu haben.

In dieser Woche versuchen wir Neuenfelde statt Äpfeln die Punkte zu klauen, in der nächsten Woche steht dann das Heimspiel gg. Harburg auf dem Programm. Zum Abschluss warten dann noch Börnsen, Oberalster und Bergedorf auf uns. So lange rechnerisch noch irgendwas möglich ist, werden wir weiter mit Vollgas alles versuchen!

 

Getagged mit: